PERFORMANCE

2024 PLEASE DON’T TOUCH

Performance

2022 It is what it is

Sie stellt sich dem Unbekannten. Die Musik hört sie zum ersten Mal. Im Puls ergibt sich eine Bewegung, die sie annimmt und gestaltet.

„Die immaterielle Sensitivität ist im Sein im Unterbewusstsein. Ich habe sie in mir und lasse sie zu, ich lasse sie erscheinen und setze dann intuitiv um, was da ist , innerlich bewußt wird. Ich übersetze sie in Materie und in Bewegung. Immaterielle Sensitivität ist präsent, umgesetzt, berührbar, wahrnehmbar.“

Die elektronische Musik von Can Fischer trägt den Titel „Unframed“ und wurde eigens für die Performance „It is what it is“ komponiert.

Tanz/Konzept/Text: Susanne Weber-Lehrfeld Komposition: Can Fischer

2021 Rote Buchstaben Teil 2

Installation und Performance

2021 128

PRÉLUDE – Intervention on site
Kunsthochschule Weißensee

2020 Suspended Oscillation

Performance vor dem Lobe Haus
Suspended Oscillation

2019 Ebenholz

mit Antemanha
Unico! Galerie & Studio

2018 Morph?!

Generationsübergreifendes Tanztheater für Kinder und Erwachsene
von Alexandra Rauh und Gunnar Seidel
Wieder-Aufführung am 7.2.2020 um 18:00 Uhr
in der Tafelhalle in Nürnberg anlässlich des Festivals „Panoptikum

2016 24*64

mit Lea Sumey
Tanztangente, Berlin
Moving Poets No 06, Identitäten

2014 Draussen im August

Ein Straßen-Impro-Performance-Projekt

2014 Anatomical Orchestra

von Eva Kotáková
Schinkel Pavillon Berlin

2014 A Quest

mit Südstern Collective

2013 M.

Tanzfabrik Berlin

2012 Regeneration

mit Stephan Nero     48 Stunden Neukölln Festival     > Video online

#1

#2

#3

#4

Edition Regeneration (2012), Videostills, Druck auf Canvas 160 x 96 cm, Auflage 5

2011 Das Echo meiner Schritte

Kulturbrauerei Neukölln

#1

#2

#3

Edition Das Echo meiner Schritte (2011), Videostills, Druck auf Canvas 160 x 96 cm, Auflage 5

2008 Lerne zeitig heimlich zu weinen

mit Can Fischer
Theaterlabor Bielefeld

2006 Baustelle

Eichenmüllerhaus Lemgo